Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



"Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen."
(George Orwell, 1903-1950, britischer Schriftsteller)
 
"Die Presse muss die Freiheit haben, alles zu sagen, damit gewisse Leute nicht die Freiheit haben, alles zu tun."
(Stewart Alsop, 1914-1974, amerikanischer Journalist)
 
"Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. Wenn das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei."
(Thomas Jefferson, 1734-1826, amerikanischer Politiker)
 
"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."
(Mohandas Karamchand Gandhi, 1869-1948, indischer Widerstandskämpfer)



30. November 2019, von Michael Schöfer
Was Klimakonferenzen bewirkt haben


Die UN-Klimakonferenzen sind 1995 in Berlin (COP 1) hoffnungsvoll gestartet, Angela Merkel war damals Bundesumweltministerium im Kabinett von Helmut Kohl. Auf der Klimakonferenz 2015 in Paris sei Geschichte geschrieben worden, verbreitete das Bundesumweltministerium nach Verabschiedung des Pariser Übereinkommens. Die Regierenden feierten sich selbst und die damalige Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hatte Freudentränen in den Augen. Die 25. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen wird vom 2. bis 13. Dezember 2019 in Madrid stattfinden, doch deren Sinnhaftigkeit wird inzwischen bezweifelt.




26. November 2019, von Michael Schöfer
Lügner und Heuchler


Wer im Glashaus sitzt, sollte bekanntlich nicht mit Steinen werfen. Was hat Rainer Wendt eigentlich erwartet? Dass alle dem polarisierenden Polizeigewerkschafter freudestrahlend um den Hals fallen? Und ihm als Belohnung obendrauf das üppige Gehalt eines Staatssekretärs auf dem Silbertablett servieren? Wendt ist anscheinend noch nicht einmal in seiner eigenen Partei (der CDU) vermittelbar. Doch bevor er über vermeintliche "Lügner und Heuchler" herzieht, sollte er sich zuerst an die eigene Nase fassen. Wer hat denn vor laufender Kamera über die Herkunft seines Einkommens die Unwahrheit gesagt? Wendt oder die vermeintlichen "Lügner und Heuchler"?




24. November 2019, von Michael Schöfer
Die schleichende Entwertung von Sparguthaben


EZB-Präsidentin Christine Lagarde hat vollkommen recht, wenn sie die europäischen Staaten zu mehr Investitionen auffordert. Gerade wir Deutschen könnten und sollten hier mehr tun. Investitionen stärken den Binnenmarkt, und Investitionsbedarf gibt es ja mehr als genug. Lagarde versprach, die EZB werde "weiterhin die Wirtschaft unterstützen" und dabei kontinuierlich die Nebeneffekte ihrer Geldpolitik beobachten. Eine baldige Zinswende ist daher nicht zu erwarten, sie wäre auch angesichts der horrenden Staatsverschuldung für die südlichen Mitgliedstaaten der Eurozone nur schwer zu verkraften. Allerdings muss man beim Negativzins, den die EZB den Banken für deren Einlagen bei der Zentralbank abverlangt, ein großes Fragezeichen setzen, denn der Negativzins beginnt langsam, aber sicher die Mittelschicht zu treffen. Und das ist ein höchst unerfreulicher Nebeneffekt der Geldpolitik.