Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



29. Januar 2008, von Michael Schöfer
Hessenpuzzle


Welche Optionen gibt es nach der Landtagswahl in Hessen? Laut Verfassung sind für die Wahl eines Ministerpräsidenten 56 Stimmen notwendig.




Die Ausgangslage: Sitzverteilung im hessischen Landtag


Große Koalition


Ampel


Jamaika


Rot-Rot-Grün


Rot-Grün


Schwarz-Gelb

Rein rechnerisch betrachtet ginge natürlich auch Schwarz-Gelb-Dunkelrot. Doch was passt politisch zusammen? Warum überhaupt der Zwang zu einer Koalition? Die Lösung: Koch ablösen, Ypsilanti wählen. Und die regiert mit wechselnden Mehrheiten. Ob das allerdings gut geht, ist fraglich. Wechselnde Mehrheiten gehören nicht zu unserer parlamentarischen Tradition. Bei uns muss, typisch deutsch, alles seine Ordnung haben. Aber wär's nicht mal einen Versuch wert?