Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



03. September 2017, von Michael Schöfer
Meine Erwartungen sind eingetroffen


20:15 Uhr: High Noon des Bundestagswahlkampfs - das TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz. Meine Erwartungen: keine.

Blabla, blabla, blabla... Leider müssen wir demnächst bis 70 arbeiten, denn die Bundeskanzlerin hat das ausdrücklich ausgeschlossen. Wie die Pkw-Mau beim letzten TV-Duell vor vier Jahren mit Peer Steinbrück. Der einzig echte Punkt von Schulz. Erdogan war bestenfalls ein halber. Der Rest war das, was man ohnehin schon wusste. Angela Merkel ist, wie sie nun mal ist - ruhig, sachlich, rational. Sie macht durchaus einen guten Eindruck, auch wenn ich sie nicht wählen werde. Das TV-Duell hat jedenfalls keine Wechselstimmung erzeugt, CDU und SPD sind sich halt zu nah. War zu erwarten.

21:55 Uhr: Meine Erwartungen sind eingetroffen. Meine Befürchtung: Nichts ändert sich. Es sei denn, es reicht tatsächlich für eine schwarz-gelbe Koalition. Der SPD würden vier Jahre Opposition ganz gut tun. Mindestens vier Jahre.