Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



28. Februar 2017, von Michael Schöfer
Wer Armutsberichte schönt, kann nichts anderes behaupten


Martin Schulz (SPD) zündele, meint CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeld. "Schulz redet die Spaltung der Gesellschaft herbei, nur damit seine Wahlkampfstrategie aufgeht." Ach, es gibt also hierzulande keine immer tiefer werdende Kluft zwischen Arm und Reich? Das wäre neu, aber vielleicht verfügt Hasselfeld über "alternative Fakten". Wer Armutsberichte schönt, kann wohl auch nichts anderes behaupten. Und wer angesichts des immer stärker werdenden Zuspruchs für Schulz langsam in Panik gerät, ebenso wenig.