Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



10. Februar 2017, von Michael Schöfer
Weltweit Gratiswerbung


Gratiswerbung für Ivanka Trumps Modekollektion? Da fragt man sich unwillkürlich, welches Kerngeschäft Donald Trump eigentlich betreibt: Geht es ihm um Politik oder um die Geschäftsinteressen seiner Familie? Sein Vermögen mache ihn unabhängig vom "Big Money" der Lobbyisten, tönte er noch im Wahlkampf. Pustekuchen! Im Grunde hätte es Ivanka Trump überhaupt nicht nötig, schließlich ist sie die Tochter eines Milliardärs und überdies mit einem solchen verheiratet. Geld dürfte für Ivanka das geringste Problem sein. Wenigstens scheint sie ihr Geschäft zu verstehen, denn wer kann sich schon rühmen, ohne erkennbaren Beitrag weltweit kostenlos Werbung für die eigenen Produkte gemacht zu haben? Die sind jetzt nämlich, Conway sei Dank, in aller Munde. Wissen Sie, was eine ganzseitige Anzeige in einer renommierten Tageszeitung kostet? In der Süddeutschen zum Beispiel 73.600 (Mo-Fr) bzw. 86.200 Euro (Wochenendausgabe). Kellyanne Conway hat Ivanka astronomische Ausgaben erspart.