Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



09. Februar 2017, von Michael Schöfer
Hoffentlich geht es amerikanischen Oppositionellen nicht genauso


"Wir wissen, dass in Russland heutzutage Oppositionsführer erschossen, vergiftet oder ins Gefängnis gesteckt werden können. Alles kann passieren, wenn Menschen sich gegen Putin stellen." (Jewgenia Kara-Mursa, Frau des Kreml-Kritikers Wladimir Kara-Mursa) Hoffentlich geht es amerikanischen Oppositionellen demnächst nicht genauso. Wer ist bereit, dafür seine Hand ins Feuer zu legen?