Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



05. Februar 2017, von Michael Schöfer
Es heißt, Donald Trump lese nicht viel


Thomas Jefferson hätte die Unabhängigkeitserklärung kaum auf lediglich 140 Zeichen komprimieren können. Den 13 nordamerikanischen Kolonien wäre es daher schwergefallen, ihren Abfall vom britischen Empire mit Twitter-Nachrichten zu begründen. Jefferson war übrigens ein Intellektueller, er gilt bis heute als einer der einflussreichsten Staatstheoretiker der USA. Seine Privatbibliothek umfasste mehr als 6.500 Bücher und bildete den Grundstock der Library of Congress. Ein Vergleich, der dem jetzigen Präsidenten sicherlich nicht zur Ehre gereicht. Es heißt, Donald Trump lese nicht viel, er schaue lieber fern. Das glaube ich aufs Wort.