Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



24. November 2016, von Michael Schöfer
Wie will er davon je herunterkommen?


CSU-Chef Horst Seehofer will nach der Bundestagswahl nur dann erneut mit der CDU koalieren, wenn eine Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen vereinbart wird. Seine Partei werde im Bund nur dann mitregieren, wenn die Forderung nach maximal 200.000 Flüchtlingen pro Jahr realisiert werde, sagte er in einem Interview mit der Augburger Allgemeinen. Das garantiere er dem Wähler. Streichen Sie sich diesen Tag weiß-blau an, meine Damen und Herren, denn Sie werden sich an ihn erinnern müssen. Wie er davon wieder gesichtswahrend herunterkommt, ist mir vollkommen schleierhaft.