Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



17. Oktober 2016, von Michael Schöfer
Die Haltung der EU ist Appeasement as its best


Die EU will keine neuen Sanktionen gegen Russland, denn sie habe "keinen Knopf, auf den wir drücken können, damit das [Bombardement auf Aleppo] aufhört" (Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn). Kurzfristig nicht, aber soll Moskau trotzdem alles tun können, ohne jegliche Kosten einkalkulieren zu müssen? Zuschauen hilft den Menschen in Aleppo freilich ebenso wenig. Die Haltung der EU ist Appeasement as its best. Wie stoppt man einen Aggressor? Darauf hat die EU keine Antwort. Mit Beschwichtigung wohl kaum. Putin lacht vermutlich über unsere Hasenfüßigkeit. Federica Mogherini und Frank-Walter Steinmeier sollten es den Menschen in Aleppo offen sagen: "Unsere Geschäfte sind uns wichtiger als euer Leben." Wir bräuchten eigentlich einen Winston Churchill, aber der hätte heutzutage keine Mehrheit mehr. Ein gewisser Adolf Hitler hätte sich ehedem bestimmt darüber gefreut. Damals waren die Zeiten zum Glück anders. Heute gäbe es keine Demokratie, hätte sich seinerzeit Appeasement-Politik durchgesetzt.