Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



15. Oktober 2016, von Michael Schöfer
Eine steile These


Kurzsichtige sollen gebildeter sein, das habe eine Studie mit 4.000 Probanden im Alter von 40 bis 79 Jahren ergeben. Und es gibt angeblich einen Zusammenhang zwischen Intelligenz und Kurzsichtigkeit. Eine steile These. Echt blöd, dass Johann Wolfgang von Goethe (mit einem IQ von 210) und Albert Einstein (IQ zwischen 160 bis 180) keine Brillenträger waren, jedenfalls sind sie auf Bildern immer ohne zu sehen. Entweder sie haben, wie ehedem John Lennon, ihre Kurzsichtigkeit aus ästhetischen Gründen verborgen, oder aber die Theorie, wonach es eine Korrelation zwischen Intelligenz und Kurzsichtigkeit gibt, ist falsch. Beginnen Sie also bitte nicht, an der Relativitätstheorie zu zweifeln, selbst wenn Sie extrem kurzsichtig sind.