Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



03. September 2016, von Michael Schöfer
Pawlowscher Reflex


In Heilbronn hat ein Anrufer gleich sieben Mal bei der Polizei angerufen und an verschiedenen Orten in Heilbronn mit der Explosion einer Bombe gedroht. Deshalb wurden vorsichtshalber der Hauptbahnhof gesperrt und eine Kundgebung des Kurdischen Vereins Heilbronn aufgelöst. Die Wogen in der Kommentarspalte auf der SWR-Nachrichten-Website schlugen hoch: "Multikulturelle Bereicherung", schrieb einer süffisant. Und ein anderer sah gleich den Bürgerkrieg vor der Tür: "multikulti= multibürgerkrieg". Typisch Pawlowscher Reflex: Bombe - Terror - Ausländer. Kann ja gar nicht anders sein.

Zum Glück hat die Polizei professionell gehandelt und einen 18-Jährigen aus Heilbronn vorläufig festgenommen. Dieser gab an, er habe aus Langeweile gehandelt. Näheres über die Identität des Festgenommenen wurde bislang zwar nicht mitgeteilt, aber der Bombendroher sprach laut Polizei "teils mit schwäbischem Dialekt" und es waren "keine Besonderheiten wie etwa einen ausländischen Akzent zu hören" gewesen. Für manche Badenser sind Schwoobe ja tatsächlich Ausländer.