Home | Archiv | Leserbriefe | Links | Impressum



14. August 2011, von Michael Schöfer
Sweet Little Sixteen


Christian von Boetticher (CDU), dem designierten Nachfolger des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten, droht neun Monate vor der Landtagswahl das abrupte Karriereende. Grund: Der 40-jährige unverheiratete Landes- und Fraktionsvorsitzende soll laut BILD ("Der Kandidat und das Mädchen") eine Affäre mit einer 16-Jährigen gehabt haben. Juristisch ist das übrigens vollkommen legal. Und am großen Altersunterschied von 24 Jahren wird es ebenfalls kaum liegen, denn der ist in der Politik keineswegs selten: Helmut Kohl (81) ist mit Maike Kohl-Richter (47) verheiratet, das sind 34 Jahre Altersunterschied. Gerhard Schröder ist mit einer 19 Jahre jüngeren Frau verheiratet, Franz Müntefering sogar mit einer 40 Jahre jüngeren. Joschka Fischer, inzwischen 63, ist mit einer 35-Jährigen vermählt. Allenfalls wird hinter vorgehaltener Hand darüber gelächelt. Die Öffentlichkeit, insbesondere die konservative Wählerschicht der Union, wird jedoch die Beziehung des Spitzenkandidaten mit einem Teenager mehrheitlich missbilligen. Unausgesprochen spukt hier wohl Vladimir Nabokovs "Lolita" in den Köpfen herum, obgleich es das genaugenommen gar nicht ist. Aber die CDU kann sich ausrechnen, mit Christian von Boetticher keinen Blumentopf mehr gewinnen zu können, sie wird ihn daher zweifellos wie eine heiße Kartoffel fallen lassen. Alles andere würde überraschen.